Pflege und Instandhaltung des Kunstrasens

Herzlichen Glückwunsch!

Die Freude an Ihrem Kunstrasen aus dem Hause Kerkhoff kann beginnen.

Wir möchten Ihnen dafür danken, dass Sie sich für unseren Kunstrasen entschieden haben. Die Entscheidung für dieses Produkt ist die Entscheidung für dauerhafte Qualität. Dieser Kunstrasen ist speziell entwickelt worden, um die positiven Eigenschaften von Naturgras mit zusätzlichen Vorteilen zu verbinden: eine lange Lebensdauer, immer ein ansprechendes Grün - auch in den trockensten Sommermonaten - und eine Rasenfläche, der so leicht nichts etwas anhaben kann.

Mit einem minimalen Pflegeaufwand werden Sie jahrelang Freude an Ihrem Kunstrasen haben. Sie können die Pflege einfach selbst übernehmen. Wir geben 10 Jahre Garantie gegen Verfärbung. Bewahren Sie Ihren Kaufbeleg sorgfältig auf. Er dient als Garantienachweis.

Bürsten

Wenn über einen längeren Zeitraum hinweg ein schwerer Gegenstand auf dem Kunstrasen liegt, wie z. B. ein aufblasbares Schwimmbad, werden die Grasfasern, durch den Druck flachgedrückt. Sobald der Gegenstand entfernt worden ist, können die Grasfasern einfach wieder mit einem harten Besen oder einem Rechen gebürstet werden, so dass die natürliche Ausstrahlung wieder hergestellt wird.
Das Harken oder Bürsten in den aufrechten Stand der Grasfasern funktioniert am einfachsten, indem gegen die Polrichtung der Fasern geharkt beziehungsweise gebürstet wird.

Für diese Arbeiten können Sie einen Besen mit harten Nylonbürsten oder einen Blätterrechen verwenden, die im besseren Gartencenter oder Baumarkt erhältlich sind.

Entfernen von Laub

Abgefallenes Laub kann am einfachsten durch einen handelsüblichen Laubbläser entfernt werden.Bei sandeingestreuten Kunstrasentypen muss darauf geachtet werden, dass die Sandfüllung hiervon nicht weggeblasen wird.

Wie oft gebürstet und Laub geblasen werden muss, hängt stark von den Gegebenheiten vor Ort und der Nutzungsintensität der Rasenfläche ab. Je mehr Bäume, die ihr Laub abwerfen, im Umfeld des Kunstrasens stehen, desto häufiger müssen diese Blätter entfernt werden.

Intensive Nutzung kann auch ein häufigeres Aufbürsten der Grasfasern notwendig machen. Dieser minimale Pflegaufwand sollte aber einer Nutzung in keinster Weise im Wege stehen. Insbesondere im Gegensatz zur Naturrasen ist der Pflegeaufwand sehr gering.

Klebeverbindungen nachbessern

Obwohl es nur selten vorkommt, dass sich eine Klebeverbindung löst, muss in einer solchen Situation die Naht so schnell wie möglich repariert werden, um die abgelöste Verbindung wieder in Stand zu setzen.

Hierfür dürfen ausschließlich speziell für Kunstrasen entwickelte Kleber verwendet werden. Wenn ein solcher Fall eintritt, möchten wir Sie bitten, mit uns Kontakt aufzunehmen.

In der Regel fällt ein Nachbessern der Klebeverbindungen unter die Garantiebedingungen.

Sandfüllung

Eine Reihe unserer Produkte wird mit einem Sandpaket gefüllt.

Das Sandpaket dient drei Zwecken:
Erstens hält es den Kunstrasen an seiner gewünschten Stelle.
Zweitens erhöht die dunkelbraune Sandfarbe die natürliche Ausstrahlung.
Außerdem trägt die Sandfüllung dazu bei, dass die Grasfasern aufrecht stehen bleiben.

Bei dem für unser Produkt verwendeten Sand handelt es sich um eine speziell für diese Anwendung ausgewählte Sorte Quarzsand. Dieser Sand ist rund und enthält kaum Kalk, damit Beschädigungen an den Grasfasern vermieden werden. Um einen Garantieanspruch aufrechtzuerhalten, ist es erforderlich, dass eine Ergänzung des Sandpakets nur mit dem Sand ausgeführt wird, der von uns zu diesem Zweck geliefert wird.

An den Stellen, an denen der Kunstrasen intensiv genutzt wird, zum Beispiel unter einer Schaukel oder bei Gehwegen, muss die richtige Füllhöhe regelmäßig geprüft werden. Der Sand muss hier gegebenenfalls wieder auf die richtige Höhe angefüllt werden

Schmelzstellen

Feuer und heiße Gegenstände müssen vom Kunstrasen ferngehalten werden. Der Kunstrasen ist aus hochwertigem Kunststoff hergestellt, der bei einem Kontakt mit Feuer oder heißen Gegenständen schmilzt.

Sollte aus Versehen doch einmal eine Schmelzstelle entstehen, können Sie diese Stelle reparieren. Dabei wird ein Stück aus dem Kunstrasen geschnitten und ein neues Stück eingesetzt.

Es wird empfohlen, einige Schneideabfälle, die nach der Verlegung übriggeblieben sind, separat aufzuheben. Auf diese Weise steht Ihnen bei möglichen Reparaturen immer Material in der richtigen Farbe zur Verfügung.

Bevor Sie die entsprechende Stelle reparieren, empfehlen wir Ihnen, sich bei Ihrer Hausratversicherung nach den Möglichkeiten zu erkundigen, ob und inwieweit dieser Schaden, sollte er nicht  in den Garantiebereich fallen, getragen werden kann.

Unkrautbekämpfung

Unkraut lässt sich einfach durch Zupfen, Bürsten oder Harken der Rasenfläche entfernen. Achten Sie darauf, dass das Unkraut entfernt wird, bevor es Wurzeln schlägt. Dies gilt vor allem für die Seiten. Ein gründliches Sauberhalten der Rasenfläche wirkt einem Unkrautwuchs in hohem Maße entgegen und empfiehlt sich.

Im Baumarkt und/oder Gartencenter sind verschiedene Mittel erhältlich, die auf biologische Weise wirksam Algen, Moos und Unkraut bekmpfen. Wenn Sie die Gebrauchsanweisung genau befolgen, können diese Mittel dem Kunstrasen nicht schaden. (Sie können das betreffende Mittel gegebenenfalls auf einem Reststück testen.)

Lesen Sie sich immer die Gebrauchsanweisung auf der Verpackung des betreffenden Produkts durch und beachten Sie die Anweisung(en)!

Befreiung von Schnee & Eis

Winterwetter stellt für unser Produkt kein Problem dar. Die Grünfläche wird selbst durch lang anhaltenden Frost nicht beschädigt und bricht nicht beim Betreten.
Ist der Schnee jedoch im Gras festgetreten und hat sich eine Eisschicht gebildet, darf diese nicht von Hand entfernt werden, da dies zu einer Beschädigung der Grasfasern führt. Sie können das Eis am besten auf natürliche Weise schmelzen lassen.

Kontakt mit chemischen Stoffen

Wenn Sie sich für ein Kunstrasenprodukt mit Polyethylenfasern entschieden haben, ist der Kontakt mit chloridhaltigen Stoffen zu vermeiden. Der Kontakt könnte zu einer Verfärbung der Fasern führen.